Pferde

Was passiert, wenn ein passionierter Landwirt auf eine waschechte Pferdenärrin trifft? Richtig: Sie übernehmen einen alten Gutshof auf dem fortan die Kühe als auch die vierbeinigen Fellnasen das Sagen haben.

Frei nach dem Motto: „Auf einem Bein steht man schlecht!“ entwickelte sich neben dem ursprünglichen Betriebszweig der Milchproduktion noch ein zweites Standbein: Die Pferdepension. Seit über 30 Jahren lebt nun vom kleinen Shettland Pony bis hin zum großen Warmblut eine gut durchmischte Pferde „WG“ auf Haus Meinenbroich und sorgt dafür, dass der Familie Trimborn nie langweilig wird.

So ist schnell klar, dass unser familiäres Team über viel Erfahrung im Umgang sowohl mit den Vier-, als auch mit den Zweibeinern verfügt.

Dienstag, 19. November 2013