Endlich ist es geschafft!!!

Die neue Internetseite unseres Hofes und unserer Reitgemeinschaft ist ab jetzt online.

Wir wünschen allen zukünftigen Besuchern viel Spaß beim Durchstöbern der Seite. Hier möchten wir sowohl neuen Besuchern möglichst viele Infos zu unserem Hofleben geben, als auch unseren Einstellern eine aktive Mitgestaltung der Seite ermöglichen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all jenen, die unseren Internetauftritt ermöglicht haben.

main2main1main3

 

 Osterfeuer 2014

Am 19.04.2014 wurde traditionell wie jedes Jahr unser gemütliches Osterfeuer veranstaltet.

Am frühen Abend, wenn die Dämmerung einbricht, wird das Feuer entzündet und es bietet sich eine gute Gelegenheit für alle Beteiligten, abseits vom normalen Pferdewahnsinn und bei dem ein oder anderen Gerstensaft sich etwas besser kennen zu lernen.

 

k-L1031031k-L1031058

→Zur Fotogalerie

Offenstall eröffnet

Die Haltungsformen der Pferde haben sich im Laufe der Jahre immer weiter in neue Richtungen entwickelt und werden wohl auch in Zukunft uns Pferdehalter immer wieder vor neue Herausforderungen stellen.

Jedes Pferd hat ganz unterschiedliche Bedürfnisse, die beispielsweise entsprechend der verschiedenen Rassen, Reitweisen, Gesundheitszustände usw. stark variieren können.

Aus diesem Grunde hat sich auch die Art und Weise der Unterbringung in Haus Meinenbroich innerhalb der letzten Jahre stetig weiterentwickelt. So freuen wir uns natürlich sehr darüber, dass zum 1. Oktober 2013 nun auch die ersten Pferde in unseren neuen Offenstall einziehen konnten.

Die Tiere bewohnen zu zweit ein 70 m² großes Abteil .Die überdachte Liegefläche geht ohne Trennwände direkt in den angrenzenden Paddock über und sorgt dafür, dass die Pferde tatsächlich stets der frischen Luft ausgesetzt sind. Die Liegehallen werden mit Stroh eingestreut und können je nach Belieben selbst gemistet oder durch uns gesäubert werden. Gefüttert wird hier, wie auch in unseren Boxen, sowohl Rau- ( Heu und Silage ) als auch Kraftfutter ( Müsli und/oder Hafer ).

Die Fütterung der Pferde erfolgt über einen so genannten „Futtertisch“, den die Pferde durch Fressluken an der Frontseite des Liegebereiches erreichen können. Sollten sich die angrenzenden Nachbarpferde gut verstehen, ist auch denkbar, die Gruppen entsprechend zu vergrößern.

 

k-3k-Anhang 2

→Zur Fotogalerie